...

Private Label Kosmetik: Ultima­tiver Guide [+MOQ & Preise]

Was ist Private Label Kosmetik?

Private Label Kosmetik sind Kosme­tik­pro­dukte, die von einem Unter­nehmen entwi­ckelt und herge­stellt, aber unter dem Namen einer anderen Marke verkauft werden. Sie können vorge­fertigt und bereit für das Branding sein oder auf spezi­fische Bedürf­nisse zugeschnitten werden.

Mit niedrigen Mindest­be­stell­mengen und kurzen Liefer­zeiten bieten Private Label Kosmetik Produkte Marken eine günstige und schnelle Möglichkeit, ihre Produkt­linien zu erweitern oder neue Produkte auf den Markt zu bringen.

White Label Kosmetik vs. Private Label Kosmetik

Was der eine Kosme­tik­her­steller als White Label bezeichnet, kann ein anderer als Private Label bezeichnen und umgekehrt.

Der eigent­liche Unter­schied liegt in den spezi­fi­schen Angeboten der Hersteller und nicht in der Bezeichnung selbst.

Bei einigen Herstellern von Private Label Kosmetik kannst du die Verpa­ckung verändern oder sogar die Rezeptur leicht anpassen, während andere vorge­fer­tigte Produkte anbieten, bei denen du nur noch dein Logo hinzu­fügen kannst.

Zwei Arten von Private Label Kosmetik und Ihre MOQ’s

Die Mindest­be­stell­menge (MOQ) für Private Label Kosmetik kann stark variieren und hängt von verschie­denen Faktoren ab, von der Art des Produkts bis hin zum gewünschten Grad der Indivi­dua­li­sierung.

Der Einfachheit halber haben wir sie in zwei Haupt­ka­te­gorien unter­teilt, die die wichtigsten Unter­schiede hervor­heben.

1. Vorge­fer­tigte Produkte (White Label Kosmetik): Ab 0 Einheiten

Für vorge­fer­tigte, auf Lager befind­liche Private Label Kosme­tik­pro­dukte bieten einige Hersteller die Möglichkeit, praktisch ohne Mindest­be­stell­menge (MOQ) zu starten.

Das bedeutet, du kannst diese fertigen Produkte mit deinem Logo versehen, selbst wenn du mit nur wenigen Stück anfangen möchtest.

Diese Form der Private Label Kosmetik wird häufig auch als White Label Kosmetik bezeichnet.

Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass sich die indivi­duelle Gestaltung bei diesen Produkten im Allge­meinen auf das Hinzu­fügen von Klebe-Etiketten mit deinem Logo beschränkt.

Diese Einschränkung besteht, weil das direkte Bedrucken der Produkte Maschinen erfordert, die nicht für eine kleine Stückzahl betrieben werden können. Diese Maschinen sind für große Auflagen ausgelegt, sodass die Kosten und die Logistik für eine kleine Charge nicht sinnvoll sind.

2. Für dich gefer­tigte Produkte: Ab 1000 Einheiten

Einige Hersteller, wie wir, verfolgen einen anderen Ansatz: Sie haben einige Formeln entwi­ckelt und Verpa­ckungen ausge­wählt, aber sie halten keine Produkte auf Lager, die sofort versandt werden können.

Das bedeutet, dass du deine Produkte nicht so schnell erhältst wie bei Produkten von der Stange, aber der Vorteil ist, dass du die Verpa­ckung und manchmal sogar die Rezeptur nach deinen Wünschen anpassen kannst.

Da die Produkte erst bei Bestellung nur für dich herge­stellt werden, musst du in der Regel mit einer Mindest­ab­nah­me­menge von 1000 Stück beginnen.

Bei diesem Ansatz hast du die Möglichkeit, direkt auf die Verpa­ckung zu drucken und deinen Produkten von Anfang an ein elegantes, profes­sio­nelles Aussehen zu verleihen.

Schließe dich unseren 600+ glück­lichen Kunden an

Private Label Kosmetik Preise (Top 10 Produkte)

Der Preis hängt von vielen Faktoren ab, z. B. von der Rezeptur, der Verpa­ckung und der Abnah­me­menge.

Den größten Sprung wirst du jedoch bemerken, wenn du von vorge­fer­tigten Produkten zu Produkten wechselst, die für dich herge­stellt werden.

Hier ein Beispiel für die 10 meist­ver­kauften Private Label Kosmetik Produkte und ihre Preise für 0 bzw. 1000 MOQ.

Product0 MOQ1000 MOQ
1Lipstick$7.00 — $10.00$2.00 — $3.50
2Nail Polish$6.00 — $8.00$1.50 — $3.00
3Mascara$8.00 — $10.00$2.50 — $4.00
4Moistu­rizer$18.00 — $25.00$5.50 — $8.00
5Powder$9.00 — $12.00$3.00 — $4.50
6Face Brushes$10.00 — $12.00$1.50 — $3.00
7Eyeliner / Lipliner$5.00 — $7.50$1.50 — $2.50
8Foundation$10.00 — $12.00$4.00 — $5.50
9Lipgloss$6.00 — $8.00$2.00 — $3.50
10Shampoo$15.00 — $18.00$5.00 — $7.00

WICHTIGER HINWEIS: Die Preise für 0 Einheiten MOQ basieren auf einigen der bekann­testen Private Label Kosmetik Hersteller. Die Preise für 1000 Stück MOQ sind eine grobe Spanne für unser eigenes Angebot.

3 Vorteile von Private Label Kosmetik

Lass uns einen Blick auf die drei größten Vorteile von Private Label Kosmetik werfen. Anschließend sehen wir uns die Nachteile an, damit du dich infor­miert entscheiden kannst, ob es für dich die richtige Wahl ist.

1. Schneller Markt­ein­tritt mit Private Label Kosmetik

Ein großer Vorteil von Private Label Kosmetik ist die Möglichkeit, einfach und schnell in den komplexen Kosme­tik­markt einzu­steigen.

Die Tatsache, dass man sich nicht um eine indivi­duelle Rezeptur, Textur oder Verpa­ckung kümmern muss, macht den Einstieg in den Verkauf nicht so zeitauf­wendig und einfacher.

Entweder sind die Produkte bereits herge­stellt und im Regal gelagert oder zumindest produk­ti­ons­bereit. Sie sind sofort verfügbar und müssen nur noch mit deiner Marke versehen werden.

Das kann zu einer Markt­ein­füh­rungszeit von weniger als 4 Wochen führen.

2. Geringere Inves­ti­tionen dank kleiner Mindest­be­stell­mengen

Bei Private Label Kosmetik kannst du mit kleinen Mindest­be­stell­mengen beginnen, so dass du zu Beginn nicht viel Geld in die Produktion großer Mengen inves­tieren musst.

In der Kosme­tik­in­dustrie sind Mindest­be­stell­mengen von 10.000 Stück oder mehr keine Seltenheit.

Das kann ein großer Vorteil für dieje­nigen sein, die nach und nach eine Kosme­tik­linie aufbauen wollen.

3. Indivi­dua­li­siere deine Verpa­ckung

In einer Branche, in der sich alles um Aussehen und Schönheit dreht, sollte man die Bedeutung der Verpa­ckung nicht unter­schätzen.

Die meisten unserer Kunden denken in erster Linie an das eigent­liche Produkt, d. h. an den Inhalt des Produkts (Bulk).

Und das ist auch gut so, denn der Bulk entscheidet letztlich darüber, ob deine Kunden zufrieden sind und wieder kaufen oder nicht.

Individuelle Verpackung Illustration

Die Verpa­ckung und damit das Aussehen und die Haptik deines Produkts spielt jedoch eine noch größere Rolle für den Erstkauf.

Norma­ler­weise können Kunden ein Kosme­tik­produkt nicht testen und müssen sich daher auf das verlassen, was sie sehen.

Die Verpa­ckung kann schnell einen sehr positiven, aber auch einen negativen Eindruck hinter­lassen. Dein Produkt wird innerhalb von Sekunden als hochwertig oder minder­wertig wahrge­nommen, unabhängig davon, was sich darin befindet.

Bei Private Label Kosmetik kannst du die Verpa­ckung, teils mehr, teils weniger, indivi­duell gestalten, damit sie einzig­artig aussieht.

Denke daran: Vorge­fer­tigte Produkte kannst du i.d.R. nur mit deinem Logo etiket­tieren. Private Label Produkte, die nicht vorpro­du­ziert sind, können direkt bedruckt werden, und manchmal kannst du die Verpa­ckung komplett austau­schen.

3 Nachteile von Private Label Kosmetik

Leider haben Private Label Kosmetika auch ihre Schat­ten­seiten.

Beachte aber, dass die meisten davon nur für Produkte gelten, die bereits herge­stellt wurden. Wie wir bereits erwähnt haben, gibt es auch Private Label Kosmetik, die für dich herge­stellt wird.

1. Keine Kontrolle über die Formu­lierung

Wenn du dich für Private Label Kosmetik Produkte entscheidest, hast du keine Kontrolle über die Produkt­for­mu­lierung.

Das heißt, wenn dir zum Beispiel der Duft oder die Textur nicht gefällt, kannst du höchst­wahr­scheinlich nichts daran ändern.

Du kannst weder bestimmte Inhalts­stoffe ändern noch neue Formeln erstellen.

2. Du kannst die Verpa­ckung nicht immer aussuchen

Abgesehen davon, dass man keinen Einfluss auf die Formu­lierung hat, kann auch die Verpa­ckung nicht immer geändert werden.

Ohne eine einzig­artige Verpa­ckung ist es noch schwie­riger, sich von anderen Marken auf dem Markt abzuheben.

3. Höherer Preis je Stück

Während die geringere Gesamt­in­ves­tition ein klarer Vorteil ist, ist der hohe Preis pro Stück ein klarer Nachteil.

Bei Private Label Kosmetik gilt: Je geringer die Abnah­me­menge, desto höher der Preis pro Stück.

Bei sehr kleinen Bestell­mengen kann es sein, dass du die Produkte nach Berück­sich­tigung aller anderen Kosten nicht mehr mit Gewinn weiter­ver­kaufen kannst.

Private Label Kosmetik: Eine Schritt für Schritt Anleitung

Wenn die Vorteile für dich überwiegen und du dir sicher bist, dass du mit einem Private Label Kosmetik Hersteller zusam­men­ar­beiten möchtest, haben wir einen nützlichen Leitfaden zusam­men­ge­stellt, der dir Schritt für Schritt auf Ihrem Weg begleitet.

1. Wählen den richtigen Private Label Kosmetik Hersteller

Wir haben einen Leitfaden für die Auswahl des richtigen Kosme­tik­her­stellers verfasst. Dieser beinhaltet auch eine Liste von den 17 besten Kosme­tik­her­stellern für Anfänger.

Die Auswahl eines Kosme­tik­her­stellers unter­scheidet sich nicht wesentlich von der Auswahl eines Private Label Herstellers, da es sich hierbei letzt­endlich um eine Art von Kosme­tik­her­steller handelt. Wenn du dabei Hilfe benötigst, lese bitte diesen Artikel.

Wähle einen Hersteller Illustration

Aber hier in der Kurzversion die wichtigsten Entschei­dungs­fak­toren im Überblick:

  • Qualität
  • Stück­preis
  • Produk­ti­onszeit 
  • Lieferzeit
  • Mindest­be­stell­mengen (MOQ)
  • Kommu­ni­kation
  • Verläss­lichkeit
  • Zerti­fi­zie­rungen (ISO, GMP, Ecocert usw.)
  • Versand­be­din­gungen (EXW, FOB, Tür-zu-Tür usw.)
  • Zusätz­liche Dienst­leis­tungen wie Design-Services

All diese Faktoren solltest du bei der Auswahl eines Private Label Kosmetik Herstellers in die Waagschale werfen und nach deinen indivi­du­ellen Bedürf­nissen abwägen.

2. Wähle deine Private Label Kosmetik Produkte

Wenn du dir noch nicht ganz sicher bist, welche Produkte du verkaufen willst, frage den Hersteller nach seinem Rat.

Wähle deine Produkte Illustration

Es ist sinnvoller, nicht nur mit einem einzelnen Produkt zu beginnen, z. B. mit einem Lippen­stift in einer Farbe, sondern mit einer kleinen Kosme­tik­linie.

Zum Beispiel Lippen­stifte, Lipliner und Lipgloss, alle in verschie­denen Farben.

Kosme­tik­pro­dukte der gleichen Kategorie, die zusammen verwendet werden können, können die Verkäufe und den Umsatz pro Bestellung (durschnitt­licher Warenkorb) erheblich steigern.

Ein gutes Beispiel dafür ist Kylie Jenner mit ihrer Kosme­tik­linie, die so bekannt geworden ist, indem sie zunächst nur ihre Lip-Kits auf den Markt brachte.

3. Gestalte deine Private Label Kosmetik Produkte

Je nach Hersteller und Produkt hast du verschiedene Möglich­keiten, das Design der Kosmetik Verpa­ckung zu verändern.

Außerdem hängen die Anpas­sungs­mög­lich­keiten stark davon ab, ob die Produkte bereits produ­ziert und auf Lager sind oder ob sie für dich herge­stellt werden.

Gestalte deine Produkte Illustration

Wie bereits erwähnt, kannst du bei den vorrä­tigen Produkten ein Etikett mit deinem Logo hinzu­fügen, während die anderen Produkte direkt bedruckt werden können. Außerdem kannst du nicht nur das Etikett, sondern im Grunde die gesamte Verpa­ckung als Druck­fläche gestalten.

Es ist auf jeden Fall wertvoll, wenn du deine eigenen Ideen zum Aussehen des Produkts einbringst. Vermeide es aber, die Produkt­ge­staltung selbst zu übernehmen, wenn du darin kein Experte bist. Beauf­trage einen profes­sio­nellen Produkt­de­signer. Diese kleine Inves­tition wird sich garan­tiert auszahlen!

4. Bestelle und Verkaufe deine Private Label Kosmetik Produkte

Bevor du mit dem Verkauf deiner Produkte beginnen kannst, solltest du mindestens einen geeig­neten Vertriebs­kanal auswählen.

Das kann E‑Commerce (wir empfehlen Shopify oder WooCom­merce), Einzel­handel oder Großhandel sein.

Dann solltest du dir Gedanken über deine Vertriebs­länder und deren Kosme­tik­vor­schriften machen.

Bestelle und Verkaufe Illustration

Nachdem du dich für deine Verkaufs­kanäle und Vertriebs­länder entschieden hast, solltest du über Marke­ting­kanäle nachdenken.

Unser Tipp ist TikTok, da hier jeder ohne viele Follower oder Budget viral gehen kann.

Bist du Bereit für deine Private Label Kosmetik Marke?

Wir wissen, dass die ersten Schritte schwierig sein können.

Aber wir sind hier, um dir zu helfen.

Teile uns einfach mit, für welche Produkte du dich inter­es­sierst, und wir werden gemeinsam mit dir eine passende Lösung finden.

Denn das ist genau das, was wir tun:

Du sagst uns, was du willst, und wir machen es möglich.

Jetzt Starten

Frage in wenigen Minuten deine gewünschten Kosmetikprodukte an.
Young woman with wavy brown hair and glasses and white smile on white background

Charlotte Wagner

"Nach meinem Bachelor & Master in Beauty Management an der mAHS (media Akademie Hochschule Stuttgart) arbeite ich hauptberuflich in der Beratung von Start-ups und mittelständischen Unternehmen der Kosmetikbranche. Meine Leidenschaft für das Schreiben habe ich schon früh entdeckt, sodass ich es nun als Hobbyautorin betreibe."

Mehr nützliche Guides

Jetzt Starten

Frage in wenigen Minuten deine gewünschten Kosmetikprodukte an.